Fahrlehrerverband Hamburg e.V.

Bußgeldrechner

Quelle: www.bussgeldrechner.org

Sanktionen ermitteln, bevor der Bußgeldbescheid eintrifft

Ob Geschwindigkeitsüberschreitung, Abstandsvergehen oder Überholfehler: Kommt es zu einer Verkehrsordnungswidrigkeit, so ist dies für den Fahrer aus mehreren Gründen ärgerlich. Zum einen belasten Zweifel an der Fahrtauglichkeit das Selbstbewusstsein. Vorwürfe aufgrund der unaufmerksamen Fahrweise möchte sich niemand machen – und natürlich auch niemand hören! Des Weiteren spielt die Sorge aufgrund der Sanktionen bei Verstößen gegen den Bußgeldkatalog eine Rolle.

Schließlich summieren sich die Punkte auf dem Konto in Flensburg, und die Angst vor dem dauerhaften Entzug des Führerscheins wächst: bei 8 Punkten ist der Führerschein weg. Gleichzeitig kann bei manchen Verstößen auch sofort ein Fahrverbot verhängt werden, was für manche Autofahrer einer Katastrophe gleichkommt. Schließlich sind viele Fahrer auf ihr Auto angewiesen und können ohne ihr Kfz z.B. ihre Arbeitsstelle nicht erreichen. Das Bußgeld ist eine weitere Strafmaßnahme, die für den Autofahrer äußerst ärgerlich ist: denn wer gibt schon gerne sein Geld für Fehlverhalten im Straßenverkehr aus?

Der Bußgeldrechner zeigt die Strafen auf

Um zumindest zu ermitteln, mit welchen Strafen man bei einem Verstoß gegen den Bußgeldkatalog rechnen kann, können Sie den Bußgeldrechner benutzen. Dann haben Sie einen Richtwert, was die Höhe des Bußgelds und die Anzahl der Punkte in Flensburg anbelangt. Falls ein Fahrverbot verhängt werden wird, können Sie auch dies sofort dem Bußgeldrechner entnehmen. Wählen Sie einfach den Verstoß aus und geben Sie die abgefragten Daten in die Eingabemaske ein. Ein Klick – und sämtliche zu erwartende Sanktionen werden Ihnen angezeigt. Gerade für Fahranfänger in der Probezeit ist dies nützlich. Denn der Bußgeldrechner zeigt auch an, welche Konsequenzen für Fahrer mit einem Probeführerschein anfallen werden. Schließlich besteht in diesem Fall die Problematik, dass bei bestimmten Verstößen (wie beispielsweise bei Geschwindigkeitsüberschreitungen von über 21 km/h) ein Aufbauseminar angeordnet wird, oder dass die Probezeit verlängert wird. Der Bußgeldrechner zeigt Ihnen, wann genau dies der Fall ist.

Die Wartezeit auf den Bußgeldbescheid überbrücken

Durch den Einsatz des Bußgeldrechners können Sie sich bereits vor dem Eintreffen des Bußgeldbescheids über die Höhe der Strafen informieren, und überlegen, ob sich für Sie der Besuch bei einem Fahreignungsseminar lohnt. Denn solange Sie nicht mehr als 5 Punkte haben, können Sie durch die Teilnahme an einem Seminar einen Flensburger Punkt abbauen. Wenn Sie beispielsweise geblitzt worden sind, und sich nun Sorgen bezüglich des zu erwartenden Bußgelds machen, dann können Sie sich mit dem Bußgeldrechner über die verschiedenen Bußgelder informieren. Auch wenn Sie nicht genau wissen, wie schnell Sie waren, können Sie verschiedene Optionen des Strafmaßes vergleichen. Ergänzende Informationen zu den Vorschriften aus StVO und Bußgeldkatalog können Sie auch auf www.bußgeldkatalog.org nachlesen. Wer schon weiß, was auf ihn zukommt, kann das Eintreffen des offiziellen Bußgeldbescheids beruhigter abwarten.