Fahrlehrerverband Hamburg e.V.

Die Theorieausbildung

Es ist kein Geheimnis, dass die Führerscheinausbildung einen theoretischen und einen praktischen Teil hat. Der Theorieteil hat einen Umfang von 12 Grundlektionen zu je 90 Minuten. Den muss jeder absolvieren, der noch keinen Führerschein besitzt. Und dann kommen noch, je nach angestrebter Führerscheinklasse zwei bis 18 Unterrichte hinzu. In diesen sogenannten klassenspezifischen Unterrichten geht es um die Besonderheiten der Fahrzeugart (PkwLkw (C+C1), Lkw (CE), Motorrad, Trecker (L), Trecker (T) oder Bus), die Sie später fahren möchten.

Die Reihenfolge ist hierbei nicht festgelegt. Sollten Sie einmal eines der Grund-Unterrichtsthemen verpasst haben, können Sie dieses nachholen. Ist das einmal nicht möglich, dürfen Sie jedoch höchsten zwei Grundthemen zweimal besuchen. Die klassenspezifischen Theorieunterrichte müssen Sie alle mitgemacht haben.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestunterrichte

Durch Anklicken werden die Darstellungen vergrößert.