Fahrlehrerverband Hamburg e.V.

Fortbildungen für Fahrlehrer

Eine Fortbildung zielt auf jene Qualifikationen, die bereits in der Ausbildung erworben wurden. Sie sollen erhalten, erweitert und der technischen Entwicklung angepasst werden. Für Fahrlehrer besteht auch aus diesem Grund eine gesetzlich geregelte Fortbildungspflicht (§ 33a FahrlG). Um weiterhin Fahrschüler ausbilden zu dürfen, müssen sie dieser nachkommen. 

Der Fortbildungsumfang ist mit mindestens drei Tagen alle vier Jahre festgelegt. Davon abweichend können die drei Tage auch gesplittet werden. Dann sind jedoch vier Tage innerhalb von vier Jahren zu absolvieren. Die meisten Fahrlehrer sind auf einen jährlichen Turnus umgestiegen. So sind sie immer auf dem Laufenden und müssen nicht für drei Tage aus dem Betrieb heraus.

Der Fahrlehrerverband bietet das ganze Jahr über Veranstaltungen an, die nach dem Fahrlehrergesetz als Fortbildung anerkannt sind. Dabei werden immer die aktuellsten Themen behandelt und kompetente Referenten eingeladen. Der Praxisanteil wird idR sehr hoch gehalten. Vielleicht liegt der Zufriedenheitsgrad der Teilnehmer auch deshalb bei über 90%.

Unsere Räumlichkeiten

Der Seminarraum des Fahrlehrerverbandes ist lichtdurchflutet und mit moderner Technik ausgestattet. Angefangen bei einem Whiteboard, über Flipchart und Pinnwände verfügen wir über ein aktuelles Smart-Board. Dadurch sind interaktive Schulungen möglich, die ein Mehr an Lehr- und Lernmöglichkeiten bieten.

Die Fortbildungsangebote

Allgemeine dreitägige Fortbildung

(gemäß § 33a Abs. 1 FahrlG)

Am Jahresende stehen dann zwei dreitägige Veranstaltungen auf dem Programm. Sie finden vom 07. - 09. Dezember 2017 statt. Sie kann als ein-, zwei- oder dreitägige Veranstaltung gebucht werden.

Mitglieder zahlen wie immer weniger, als Nicht-Mitglieder.

Inhalte
Anmeldeformular