Fahrlehrerverband Hamburg e.V.

Beauftragte

Die vielfältigen Aufgaben einer berufsständischen Vertretung erfordern es, in möglichst viele Richtungen zu denken und zu handeln. Die drei Beauftragten des Verbandes unterstützen dieses Bestreben tatkräftig. 

Der Behindertenbeauftragte

Tomas Ciura arbeitet in einem Arbeitskreis der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. aktiv mit. In diesem Gremium entstand beispielsweise eine bundesweit einzigartige Liste mit Fahrschulen, die sich mit der Ausbildung von behinderten Menschen befassen.

In Hamburg vertritt der Beauftragte den Verband in einem hochrangig besetzen Arbeitskreis, der aus Medizinern und Beamten besteht. So wird sichergestellt, dass die Belange der Fahrlehrer bei allen Vorhaben Beachtung finden.

Der Seniorenbeauftragte

Helmut Ernst ist ein wichtiges Bindeglied zwischen altersbedingten Berufsausscheidern und dem Vorstand. Hier haben die Verbandsmitglieder, die aus dem Berufsleben ganz oder teilweise ausgeschieden sind, die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Unternehmungen zu starten.

Die Senioren sind für den Verband eine wichtige Hilfe, da sie mit ihrer langjährigen Erfahrung mit der Ausbildung und Prüfung von Fahrschülern, wertvolle Ratgeber sind.

Der Angestelltenbeauftrage

Boris Stoltenberg hat ein offenes Ohr für alle Sorgen, Nöte und Wünsche der angestellten Fahrlehrer. Er wirkt auf Wunsch vermittelnd zwischen den Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Gibt Tipps zur Gestaltung von Arbeitsbedingungen und tauscht sich mit dem Vorstand aus.